Nächste Motorrad Termine

Nächste Auto Termine

MX Kids

Hallo ihr lieben Motocross Verrückten

Die Sonne schubst ihre ersten Strahlen auf unseren Planeten und damit werden die Sehnsüchte der Biker wieder intensiver.

Um unsere Internet Seite der MSG Uhlenköper e.V. im ADAC auch ein bisschen aufzufrischen, wollen wir eine Art Fahrer Vorstellung ins Internet stellen. Dazu beantwortet doch bitte den folgenden Steckbrief und schickt ihn an mich, Anja Fauteck , zurück. Toll wären auch ein zwei Bilder dazu.

Wenn denn das Ganze in Textform eingepackt ist, werde ich es Euch zum Gegenlesen vorlegen.

Liebe Grüße und auf eine unfallfreie Saison 2016 !!!

Steckbrief MX Kids

Name :

Alter :

Wohnort :

Seit wann im Verein :

Wann angefangen mit Motocross :

Motorrad :

Durch wen wirst Du unterstützt ?

Erfolge bisher :

gefahrene Meisterschaften 2015 :

Platzierungen & Plätze :

Besonderheiten :

(z.B. Lehrgänge, Teilnahme an anderen Veranstaltungen)

Vorhaben und Ziele für 2016 :

An die Erwachsenen :

In welcher Form nehmt ihr am aktiven Leben Euren Kinder im Motocross Leben teil ?

Schrauber, Sponsor, „Physiotherapeut“ Trainer, Catering usw :-)

Wer an Lehrgängen zur Förderung der Jugend teilnimmt, bitte ebenfalls mitteilen.

Habt ihr eigene Erfahrungen im aktiven Sport ?

Wenn ja, bitte auch im oberen Teil Angaben ausfüllen.

Angaben vom Trainer und vom Vereinsvorsitzenden:

Auch Euch bitte ich ein kleines Statement zum Motocross Geschehen und Erfolge Eurer Laufbahn zu schreiben.

Antwort bitte an

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Nun noch eine persönliche Sache.

Da ich seit längerem und immer noch in privaten Problemen stecke, war die Berichterstattung der MX Fahrer/innen in der Saison 2015 sehr ins Schatten Licht gerückt.

Ich bitte hiermit um Entschuldigung.

Um dieses in Zukunft besser zu gestalten, muss ich auch auf Eure Mithilfe hoffen.

Da ich als Karla Kolumna nicht bei den Rennen dabei sein werde, würde ich mich über einen kleinen Text Eurer Veranstaltungs Teilnahmen/Erfolgen freuen, bei denen Ihr dabei seid.

Wir könnten es dann in kleineren Abständen zusammen gepackt für den Verein veröffentlichen.

Liebe Grüße

eure

Anja

Rätzlingen, 28.02.2016

 

Elite Crosser in Buxtehude

Elite der Spezial Crosser auf dem Estering in Buxtehude Pierre Szallies von der MSG Uhlenköper e.V. im ADAC startet mit den Besten der Besten Am 11. Oktober findet das spektakuläre Einladungsrennen der Autocross Piloten auf dem Estering statt, wo die Top Fahrer Europas in ihren Spezialcross Fahrzeugen wieder einmal ihren Kampf ausfechten werden. So wird dieses hochkarätige Fahrerfeld am Sonntag den Zuschauern einmal mehr das fahrerische Können zeigen, was man bei diesen PS starken Boliden auch benötigt. Über 20 waghalsige Piloten aus der Europameisteschaft und aus dem Deutschland Cup werden diese Spezialcross Fahrzeuge auf sehr hohem Niveau über die Rennstrecke jagen. Erwartet wird dann der 6fache Europameister der Super Buggys Bernd Stubbe und u.a. die EM Teilnehmer A. Hinnenkamp, M. Buddelmeyer und M. Hanneken. Mit Pierre Szallies von der MSG Uhlenköper e.V. im ADAC startet dann ein wieder perfekt vorbereiteter Fahrer und wird auch bei dieser Veranstaltung alles abrufen was in ihm und seinem Fahrzeug steckt. Szallies und sein Team von Szallies Motorsport wird am Samstag Früh in Buxtehude sein Quartier auf dem Estering aufschlagen und auch der europäischen Autocross Sportwelt zeigen, dass man mit ihm immer an der Spitze rechnen muss. Alles in Allem wird man am diesen Rennwochenende alles an TOP Fahrern auf dem Estering bestaunen können und in dieser Zusammensetzung in keiner nationalen und internationalen Serie finden. Das ist einzigartig und mehr geht in diesem Sport nicht.

 

Motorsport Team Szallies nicht zu schlagen

Motorsport Team Szallies nicht zu schlagen

Meisterschmiede MSG Uhlenköper e.V. im ADAC auch nach dieser Saison wieder mit Titeln im Autocross

Unter besten Voraussetzungen starteten am Samstag die letzten Wertungsläufe im Deutschland Cup auf dem Uhlenköper Ring in Klein Pretzier. Die erste Entscheidung dieses Deutschland Cup´s fiel am Nachmittag in der Langstrecke. So musste das Team Benno/Pierre Szallies einen Sieg einfahren um den Meister dieser Klasse vom letzten Jahr zu verteidigen. Benno Szallies startete von dem ausgelosten 6ten Platz und zeigte bereits nach den ersten Metern dass er diesen Sieg wollte und fuhr den letzten und entscheidenden Angriff auf den Titel. Als erfahrener Dominator zählte er die 40 Minuten plus 3 Runden in einer rasanten und immer wieder überzeugenen Fahrweise ab, siegte souverän und kann sich Meister 2015 nennen. Julian Boß aus Rosche fuhr sein letztes Wertungs Wochenende in der Jugend bis 75 PS. Als Starter in seiner Klasse und auch in der Jugend Langstrecke holte er während der gesamten Saison alles aus dem Fahrzeug heraus und stand das eine und andere Mal auf dem Podest unter den ersten Drei. Am „Ende“ dieser Jugend Karriere hieß es für ihn Platz 5 in Klasse und Langstrecke. Noch viel wilder als üblich ging es in der Klasse 7 der Spezial Crossern zu. Als neuer Meister stand Christoph Conen bereits fest, allerdings meldete sich Pierre Szallies wieder Sieges hungrig nach Verletzungs Pause zurück und dessen nicht genug, stand auch EM Fahrer Mario Hanneken mit am Start Bereits im freien Training ging es gleich zur Sache und auch im Zeittraining standen die Zeichen auf Vollgas. Conen wie immer sehr schnell unterwegs, aber Pierre Szallies biß und holte alles aus seinem Crosser heraus und kam mit großen Schritten immer dichter heran. Durch die hohe Teilnehmer Zahl musste die Klasse 7 geteilt werden und es kam was sich bereits vorher angezeigt hat. Szallies siegte in allen drei Vorläufen und zeigte das er den Speed in der Spitzenklasse mitfahren kann. Ab dem Finale dann die besten Fahrer alle in einer Gruppe zusammengelegt. Hanneken wie Szallies in allen Vorläufen als Sieger hervor gekommen, standen nun in der ersten Startreihe nebeneinander. 12 Motoren die am Vorstart aufheulen, Zuschauern die der Atem stockte als dann die Ampel grün zeigte. Es ging gnadenlos in die erste Runde und der Staub in der Luft ließ machmal nur erahnen wer als erstes in Kurve 2 ging. Mario Hanneken zeigte nun allen Mitstreitern wie man in der europäischen Liga Autocross fährt und führte das Feld mit einer Wahnsinns Geschwindigkeit an, ging als erster durchs Ziel , dicht gefolgt von Pierre Szallies auf Platz 2. Der Rest des Feldes deutlich abgeschlagen. Und die Spannung blieb weiterhin erhalten, denn die Entscheidung des Meisters in der großen Königsklasse der Division 3 war immer noch offen. Im Superfinale dann die Besten aus allen drei Spezialcross Klassen und am Start wieder dieselbe Spannung. Klassenaufstellung diesesmal 9-7-10. Conen und Szallies also im Mittelfeld des Geschehens was aber zu einem sensationellen Lauf führen sollte. Runde für Runde wurden sich die vorweg fahrenden Boliden zurechtgelegt und im richtigen Moment überholt. Und das bei Spitzengeschwindigkeiten bis zu 160km/h. Die untergehende Sonne stellte des weiteren eine Herausvorderung für die Fahrer dar. Unter Höchstgeschwindigkeit die Staubleuchte des Vordermannes im Blick behalten und dann blitzschnell die richtigen Entscheidungen umsetzen. Hanneken klar als Erster im Ziel, aber Pierre Szallies mit seinem wesentlich Leistungsschwächeren Motor sensationell beflügelt auf Platz Zwei !!! Christoph Conen reichte in diesem spektakulären Lauf ein vierter Platz und sicherte ihm den Titel der Divison 3 der Spezialcrosser in diesem Jahr. Über die ganze Saison fuhr er sichere Siege ins Ziel und ist ein verdienter Meister der Division und der Klasse 7. Herzlichen Glückwunsch. Daniel Behns der das erste Jahr in dieser Klasse 7 absolvierte fuhr sicher und klug bei dieser hochexplusiven Veranstaltung und auch er zeigte bereits bei Überholmanövern sein fahrerisches Können.

 

Vorletzter Wertungslauf

Vorletzter Wertungslauf der Autocoss Piloten im ADAC Deutschland Cup

Julian Boß neues Mitglied unter MSG Flagge

Am kommenden Wochenende sind die Fahrer der MSG Uhlenköper e.V. im ADAC zu Gast auf dem Grambeker Heidering in Mölln.

Beim 4.ten Lauf um den Deutschland Cup geht es für die Fahrer zum vorletzten Mal auf die Auto Cross Strecke in dieser Saison 2015 .

Der Heidering in Mölln ist immer ein fester Bestandteil der Autocross Saison im Rennkalender der Piloten, da hier immer eine perfekte Organisation und optimale Rennbedingungen herschen.

Das verspricht immer ein geniales Wochenende mit spannenden sportlichen Höhepunkten in den einelnen Klassen und Läufen, aber auch gleichzeitig der gemeinsame Spaß am Autocross.

In der Langstecke, auf Platz 4 liegend, muss Benno Szallies wieder all sein Können abrufen um im Kampf um die Meisterschaft mithalten zu können.

Bei den Heckangetrieben Spezialcrossern der klasse 10 mit Patrick Fenske sieht es ähnlich aus. Fenske ist 5ter seiner Klasse.

Die Klasse 7 der Eigenbauten bis 1600ccm sieht für Christoph Conen sehr gut aus, er führt die Klasse mit großem Abstand an, braucht aber weiter wichtige Punkte für die Wertung der Division 3, Wertung aller Spezialcrossfahrzeuge wo er zum jetztigen Zeitpunkt auf dem zweiten Platz liegt.

Mit einem zweiten Platz bei einem Rennen inOldendorf/Luhe meldet sich Pierre Szallies nach erfolgreicher OP ins Renngeschehen zurück und nimmt den Kampf ebenfalls in der Klasse 7 wieder auf.

Als Dritter Starter der MSG hofft Daniels Behns in dieser starken Rennserie auf erste Punkte um ein Zeichen für Saison 2016 zu setzten.

Neu im Verein begrüßen wir Julian Boß aus Rosche , der in der Jugend bis 75 PS seine Rennfahrer Qualitäten unter Beweis stellen kann. Jeweils auf Platz 5liegend startet er in seiner Klasse und zusätzlich in der Jugend Langstrecke

 

Justin Kutz brettert über die Viertel Meile

Eine neun vor dem Komma ist das Ziel !!!

Eine andere Art des Motor Sports betreibt seit einiger Zeit Justin Kutz aus Rosche/Neumühle mit seiner Kawasaki ZX10 R mit 188 PS , und das erfolgreich. Kutz fährt ¼ Meile Beschleunigungsrennen . Bei diesen Rennen geht es darum die volle Motorpower aus der Maschine heraus zu holen und als möglichst schnellster diese besagte ¼ Mile für sich zu entscheiden. Mit qualmenden Reifen duellierte sich Justin Kutz bei seinem letzten Start auf dem Flugplatz Gelände in Allstedt in Sachsen Anhalt in mehreren Rennen. Diese besagte Strecke hat eine Länge von 402,37 Meter und er kam auf atemberaubende 240 km/h, siegte am Schluss überragend in der freien Klasse bis 1000ccm mit einer Zeit von 9,92 Sek und sicherte sich außerdem einen sensationellen Dritten Platz in der Gesamtwertung !!! So kam er mit Pott und einem schicken Preisgeld nach Hause, also alles richtig gemacht.

 

Hiermit hat die MSG Uhlenköper e.V. im ADAC einen weiteren sehr schnellen Fahrer in den eigenen Reihen, auch außerhalb des Auto- und Motorradcross Geschehens.

 

Autocrosser beim ADAC Deutschland Cup in Oschersleben

Am 18. + 19.07.2015 fand der 3te Lauf zum ADAC Deutschland Cup in Oscherleben statt. Auf der Rennstrecke ,An den 7 Bergen, wurden am Freitag bei strahlendem Sonnenschein und großer Hitze die Zelte aufgebaut, die Crosser wurden abgeladen und so ging´s für einige bereits am Freitag zur technischen Abnahme. Diese muss laut Reglement vor jedem Rennen absolviert werden und der Technische Kommissar benötigt jeweils ein aktuelles Datenblatt, nur dann sind Crosser und Fahrer Renn- berechtigt.

Samstag dann ,etwas anders als in Uelzen gewohnt , die ersten Läufe zum freien Training. Hier ging´s dann gleich mit der kompletten Division 3 , den Spezialcross Fahrzeugen der Klassen 7 9 und 10, zur Sache.

Von den Fahrern der MSG Uhlenköper e.V. im ADAC standen 3 Fahrer in den Start Reihen und warteten darauf, endlich wieder grünes Licht zu bekommen.

Nachdem ein Lauf in Teterow abgesagt werden musste, war es der nächste Lauf nach dem Auftakt Rennen Anfang Mai in Uelzen. Für die Fahrer eine zu lange Durststrecke.

So heulten die Motoren schon am Start recht sportlich in hohen Drehzahlen, als es dann losging.

Und die Strecke hat es in sich ! Berg auf , Berg ab mit schönen Höhenunterschieden wo mancher Fahrer nicht sicher wusste wo er im Landeanflug aufkommt. Leider kam es frühzeitig zu heftigen Kollisionen der Boliden, die aufwendige Reparaturen mit sich brachten. Aber es wäre kein Autocross wenn die Probleme nicht schnell behoben werden konnten. So ging´s dann in das Zeittraining und dem ersten Vorlauf.

Der Samstag Abend klang dann für einige in gemütlicher Runde unter freiem Himmel aus, einige trafen sich im Festzeit um noch das Tanzbein zu schwingen. Wieder andere schraubten allerdings noch lange in die Nacht hinein an den Rennern.

Der Sonntag begann dann mit heftigen Regenschauern, die Veranstaltung wurde für zwei Stunden unterbrochen und stand kurz vor dem Abbruch.

Aber es galt wichtige Punkte für die laufende Meisterschaft einzufahren.

Patrick Fenske erlebte an diesem Wochenende auch seine Höhen und Tiefen. Als Starter in der Klasse 10 hatte er am Samstag einen Rennunfall, aber sein Team leistete ganze Arbeit so das der Wagen wieder lief. P. Fenske kämpfte sich hartnäckig durch den vom Regen aufgeweichten und matschigen Boden auf einen hervorragenden vierten Platz . Leider konnte er wegen einem technischen Defekt nicht am Super Finale teilnehmen.

Der schon aus der Jugend bekannte Fahrer Daniel Behns präsentiert sich ab dieser Saison in der Klasse 7 der Eigenbauten bis 1600 ccm. Leider blieb auch er von Defekten nicht verschont und konnte am Sonntag nicht mehr starten.

Auch beim Team Szallies Motorsport konnten keine Punkte eingefahren werden. Pierre Szallies war verletzungsbedingt außer Gefecht gesetzt und bei Vater Benno

gab´s auch wegen Technik Problemen keinen Start an diesem Wochenende.

Dafür sorgte Christoph Conen in der Königsklasse 7 für volle Punkte , gewann unter schwierigsten Bedingungen in seiner Klasse und konnte sich ebenfalls als Sieger in der Division 3 feiern lassen.

 

MX Vid

Autocross Vid